Über uns

Die Freie Waldorfschule Leipzig ist eine Schule in freier Trägerschaft, die sich aus Zuschüssen des Freistaaates Sachsen und Elternbeiträgen finanziert. Die Landeszuschüsse und das gesetzlich vorgeschriebene Schulgeld machen zusammen lediglich 90 Prozent der Einnahmen einer staatlichen Schule aus. Die im Vergleich mit einer staatlichen Schule viel umfangreicheren Lehrinhalte wie die künstlerisch-handwerklichen Fächer bedürfen einer zusätzlichen Finanzierung.

Seit August 2000 ist unsere Schule in der Berthastraße beheimatet, in einem Schulgebäude aus den 1950er Jahren, für das wir seit 2003 einen Erbbaurechtsvertrag besitzen. Eine Komplettsanierung der Schule einschließlich Brandschutz wird ca. 3 Mio. Euro kosten. Seit Gründung der Schule 1990 wird von den Eltern eine Bauspende erbracht. Mit diesem gespendeten Geld in Höhe von 1,5 Mio. Euro sind bis 2004 die ersten Sanierungs- und Brandschutzarbeiten finanziert worden. So entstanden zunächst der Kindergarten- und Hortbereich und die Werkstätten für den künstlerisch-handwerklichen Unterricht. Auch ein Teil der Fassaden wurden saniert.

Im Jahr 2005 konnten wir dann durch die Förderung unseres Ganztagsschulprojektes in kurzer Zeit einen großen Schritt in der Ausgestaltung des Gebäudes in der Art, wie wir es für eine Waldorfschule für angemessen halten, und der Sanierung des Gebäudes vorankommen. Insgesamt sind damals über 600.000 Euro verbaut worden, unseren Eigenanteil in Höhe von ca. 150.000 Euro haben wir durch Bauspenden aufgebracht.

Seit Sommer 2007 hat sich die Durchsetzung der rechtlichen Brandschutzbestimmungen deutlich verschärft. Um die Betriebserlaubnis unserer Schule nicht zu gefährden, mussten wir bis zum Jahresende 2008 dringende Brandschutzmaßnahmen ausführen, die wiederum durch das Engagement der Eltern möglich wurden. Bewilligte Fördergelder erlaubten 2009 die Vollendung aller Brandschutzmaßnahmen und des Steinhauhauses.

Alle diese Arbeiten und viele andere, die noch vor uns liegen, wie die Erneuerung der Heizungsanlage und die Sanierung des Daches, müssen über Bauspenden finanziert werden. Ein regelmäßiges Baugeld in Form von Spenden von allen Eltern bringt uns unserem Ziel Schritt für Schritt immer näher.

Eine Spende ist eine freiwillige Leistung - im Spagat zwischen Familienhaushalt und Schule können Sie Ihre Spendenhöhe natürlich selbst bestimmen. Jede Spende fließt wieder an Sie zurück, denn sie kommt unmittelbar Ihrem/n Kind/ern zugute.